Traumkinderland.de - Deutschlands größte Community zum Thema AB/DL (https://www.traumkinderland.de/index.php)
- Forum Allgemein (https://www.traumkinderland.de/board.php?boardid=4)
-- Wichtiges&Aktuelles (https://www.traumkinderland.de/board.php?boardid=5)
--- Hinweis zur neuen Urheberrechtsreform (https://www.traumkinderland.de/thread.php?threadid=1357)


Geschrieben von colognefire am 26.03.2019 um 13:20:

wütend Hinweis zur neuen Urheberrechtsreform

Liebe User,

heute ist ein schwarzer Tag für die Meinungsfreiheit im Internet!

Soeben hat das EU-Parlament für die Änderung des Urheberrechts gestimmt, dies bedeutet, dass Betreiber von Internetseiten, demnächst Lizenzgebühren für Zitate aus Zeitungsartikeln und anderen Medien zahlen müssen, weiterhin müssen Videos etc. vor dem Veröffentlichen auf Urheberrechtsverletzungen geprüft werden, da sonst auch hier Lizenzgebühren und Strafen drohen.

Bis auf Weiteres, werde ich die Uploadfunktion im Forum noch(!) nicht deaktivieren, bzw. Zitate aus Zeitungsartikeln etc. noch(!) nicht löschen.

Sobald es aber genauere Informationen gibt, wie was geprüft und umgesetzt werden muss, kann es sein, dass ich die Uploadfunktion sperren, sowie Beiträge mit Verlinkungen und Zitaten aus Zeitungsartikeln etc. löschen muss!

Denkt daran, dass demnächst Europawahlen sind!
Wer sich seine Meinungsfreiheit im Internet nicht verbieten lassen will, stimmt nicht für Parteien die für die Reform gestimmt haben!


Das Internet vergisst nicht!



Geschrieben von Aufzugstinki am 27.03.2019 um 18:16:

 

Mahlzeit Colognefire, da ich zu denen gehöre, die das immer weitere Einschränken der Meinungsfreiheit unter aller Sau finden, wähle ich erst gar keinen Politiker, keine Partei oder ähnlichen Quatsch. Es ist völlig egal, wen die Leute wählen, betrogen, verarscht und eingeschränkt werden die Internetnutzer trotzdem, bis gar nichts mehr geht und es irgendwann völlig eskaliert, weil sich sowas (auf Dauer) keiner gefallen lassen will, der von Politik einigermaßen etwas versteht. Ich halte mich fern von sogenannten "Wahlen", dann kann ich auch nichts verkehrt machen! Mir wird man Gott sei Dank dann auch nicht vorwerfen können, dass ich eine/n schwachsinnigen Politiker oder Partei gewählt habe. Ein "Nicht-Wähler" sein ist, wenn man so die Schnauze voll hat von Politikern, dass man mit Politik nichts zu tun haben will das Beste, was man machen kann.

Was denken andere Internet-Surfer darüber, wählen oder "Nicht-Wähler" sein?


MFG Leonie



Geschrieben von PapaMaxi am 27.03.2019 um 18:41:

 

Zitat:
Original von Aufzugstinki
Ich halte mich fern von sogenannten "Wahlen", dann kann ich auch nichts verkehrt machen!

Doch du machst was verkehrt... du gehst nicht wählen!

Du verschenkst quasi dein Stimmenanteil . Davon profitiert dann die stärkste Partei.
Auch den Stimmzettel ungültig/enthaltung drauf zu kritzeln bringt nichts, da das Wahlrecht keine Enthaltung vorsieht - also wieder ein Punkt für die stärkste Partei.

Besser deine Stimme eine kleineren, winzig Partei geben mit denen du dich arrangieren kannst ...
bsp die Piraten oder die "Satire-Partei" Die Partei



Geschrieben von littlekid am 27.03.2019 um 19:23:

 

Zitat:
Original von PapaMaxi
Auch den Stimmzettel ungültig/enthaltung drauf zu kritzeln bringt nichts, da das Wahlrecht keine Enthaltung vorsieht - also wieder ein Punkt für die stärkste Partei.


Auf kurze Sicht bringt es wie du sagst nichts. Aber stell dir mal vor, es wären 20, 30 oder gar 50%, die ihren Stimmzettel ungültig machen. Im Gegensatz zu Nichtwählen, was auf eine "mir sowieso egal"-Einstellung hindeutet würde das zeigen, daß man zwar wählen will aber einem von den angebotenen Optionen nichts zusagt. Ob sich dadurch jedoch etwas ändert kann ich nicht beurteilen aber es wäre zumindest ein Versuch eines Wachrüttelns. Die von dir angesprochene Möglichkeit, Kleinstparteien zu wählen hat ein ähnliches Ziel.

Wo sowohl Nichtwählen als auch ungültiger Stimmzettel etwas bringt ist die Wahlkampfkostenerstattung. Hier bekommen die Parteien nämlich einen Festbetrag je erhaltener Wählerstimme. Ungültig oder nichtgewählt = keine Stimme = kein Geld!

Zur Urheberrechtsreform: Ich find das beileibe nicht gut aber ich sehe nicht, wo die Meinungsfreiheit eingeschränkt wird, nur weil ich andere nicht mehr uneingeschränkt zitieren darf. Das eine hat mit dem anderen ja erstmal wenig zu tun. (Die Problematik, daß dann in vorauseilendem Gehorsam mehr gelöscht/geblockt wird als nötig sehe ich trotzdem)

Gtuß,
leo / littlekid



Geschrieben von colognefire am 28.03.2019 um 00:11:

 

Zitat:
Original von littlekid
Zur Urheberrechtsreform: Ich find das beileibe nicht gut aber ich sehe nicht, wo die Meinungsfreiheit eingeschränkt wird, nur weil ich andere nicht mehr uneingeschränkt zitieren darf. Das eine hat mit dem anderen ja erstmal wenig zu tun. (Die Problematik, daß dann in vorauseilendem Gehorsam mehr gelöscht/geblockt wird als nötig sehe ich trotzdem)

Die Meinungsfreiheit wird dahingehend eingeschränkt, dass man nicht mehr über alles schreiben kann, wenn man sich auf ein Zitat aus einem Interview etc. beziehen will, darf man das Zitat nicht mehr in den Beitrag schreiben (oder in einem Video sagen oder erwähnen), sonst fallen nämlich Gebühren an, um die zu vermeiden, müssen eben solche Dinge gelöscht werden.

Selbiges bei den sogenannten Memes -> Man darf keine mehr machen, da auch hier Gebühren anfallen oder je nachdem, sogar Strafen fällig werden, wenn man es doch tut.



Geschrieben von buxpisser am 09.10.2019 um 22:01:

 

ich kann diese Einstellung verstehen, das isr das Hauptproblem bei den Wahlen. Wir werden allesamt von den Politikern verarscht. Aber dann nicht wählen ist falsch. Dann müssen wir eben so wählen, daß unsere Politiker mal lernen, wie es ist, wenn die Pründe verloren gehen.



Geschrieben von KleinerMarc21 am 10.10.2019 um 07:14:

Wählen oder nicht !!!!!

Also um es kurz zu machen gebe ich Aufzugstinki Recht ich geh seit ich wählen darf , definitiv nicht wählen denn ob mann es macht oder nicht passieren tut sowie nichts ?

Meinungsfreiheit ist ein verankertes Grundgesetz und die sollen sich zu Grund und Boden schämen.


Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH